Samstag, 12. Dezember 2015

Review: Revlon Colorburst

Hello,

die liebe Julie war vor einer Weile in London und war so lieb mir ein paar Teile mitzubringen, welche ich euch jetzt nach und nach vorstellen möchte. Okay, ich gebe zu die 3 Schmuckstücke, die ich euch gleich zeige, stammen aus einer Bestellung bei Boots, weil sie in London nicht alles bekommen konnte, das ich gerne gehabt hätte und dann gibt es da noch diese fiesen 3 für 2 Aktionen.

Beginnen möchte ich gerne mit den Revlon Colorbursts. Von denen ich mir 2 Balm Stains und einen Matte Balm ausgesucht habe. Einzeln kosten sie jeweils 7,99 Pfund, aber ich habe nur knapp 15 Pfund bezahlt, weil es wie gesagt 3 für 2 gab. Der Preis ist somit noch vollkommen in Ordnung.

Ausschlaggebend war übrigens auf der einen Seite ein Post von Diana über Honey und ein Bild von Julie, die mir Romantic gezeigt hat. Romantic hätte ich allein vom Namen her auch schon gekauft.


Von unten nach oben hätten wir an dieser Stelle also die beiden Balm Stains 001 Honey und 045 Romantic, sowie den Matte Balm 240 Striking. Die Revlon Colorburst Lippenstifte kommen in einer hübschen Stiftform daher, deren Deckel gut schließt. Außerdem können sie ganz einfach weiter herausgedreht werden.


Die spitze Form ermöglicht einen leichten Auftrag und sauberes arbeiten auf den Lippen, da die Form (noch) gut zu meinen Lippen passt. Der Auftrag an sich ist sehr sanft und die Farben gleiten gerade zu über die Lippen, wobei sie auch genug Farbe abgeben, welche auch sehr lange hält um danach einen Stain abzugeben. Ein Austrocknen meiner Lippen konnte ich nicht beobachten. Zumindest war es nicht schlimmer als sonst, weil ich leider immer trockene Lippen habe.


Von links nach rechts: Honey, Romantic und Striking. 
Die glossige Farbabgabe von Honey  und Romantic zeigt sich gleich ziemlich gut. Während Honey ein sehr natürlicher leicht altrosaner Ton ist, ist Romantic um einiges kräftiger und ich würde ihn als Rotpink bezeichnen. Im Übrigen auch die Farbe, die ich bereits auf meinen Lippen getragen habe und die wirklich sehr schön glänzt ohne total klebrig zu sein. Striking hingegen ist ein sehr deckendes, für mich auf der Haut eher semi-mattes, Kirschrot. Für mich ist er für den Alltag vollkommen in Ordnung, da er nicht zu knallig ist.

Fazit: Für kleines Geld bekommt man an dieser Stelle sehr solide Lippenstifte, die vor allem mit einer guten Farbabgabe, einfachem Handling und langer Haltbarkeit für solch ein "glossiges" Produkt punkten können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen