Dienstag, 12. Februar 2013

Gedanken zum Thema Blogdesign

Eine neue alte Montagsfrage bei I need Sunshine und ich mag mich auch mal wieder dazu äußern.
Dieses Mal geht es um Blogdesigns. Die Thematik finde ich ziemlich interessant, weil das Design ja das Erste ist was einem ins Auge springt wenn man einen neuen Blog sieht. Ich teile das Ganze wieder einmal auf in „Ich als Leser“ und „Ich als Blogger“.

„Ich als Leser“

Mir persönlich ist das Design von Blogs nicht so wichtig wie der Inhalt der Beiträge. Beides sollte auf eine Gewisse weise Stimmen, aber letztendes ist es die Entscheidung des Bloggers wie sein Design aussieht, ob es schlicht ist oder nicht. Es gibt nur ein paar Kleinigkeiten, welche mir als Leser immer schon wichtig waren.
Denn ein Blog auf dem man die Texte nicht richtig lesen kann, weil die Schrift farblich zu grell ist oder zu stark kontrastiert lässt mich schnell damit aufhören ihn zu lesen. Auch verschnörkelte Schriftarten finde ich eher hinderlich.
Und was ich nicht mag sind über große Bilder die den Rahmen sprengen. Bei mir muss auch alles auf eine gewisse Art und Weise symmetrisch sein und der Header muss passend sein. Es darf einfach nichts zu viel wirken oder zu klobig. Ein Farbkonzpekt sollte auch immer dabei sein. Letztendes sollte es alles wirklich durchdacht sein.
Schön finde ich es auch wenn der Blogname irgendwie mit einbezogen wird. So finde ich das Sonnensystem von Diana toll, weil es zum Titel passt, um hier mal ein Beispiel zu nennen.

Ich persönlich kann bei mir beobachten, dass ich einfache Designs den pompösen vorziehe. Man kann mich mit einem simplen Header und einem einfachen Farbkonzept glücklich machen.
Ein schönes Design unterstützt meine Entscheidung einem Blog zu folgen nur bedingt, aber wenn man durch das Design nichts lesen kann folge ich dem Blog auch in den meisten Fällen nicht. Ansonsten bin ich wie schon erwähnt leicht „glücklich“ zu machen. Wahrscheinlich liegt das aber auch daran, dass ich keine Ahnung von der ganzen Materie habe und schon am meinem ganz simplen Design lange zu basteln hatte und deshalb gehe ich jetzt zum nächsten Teil über.

„Ich als Blogger“

Wie im letzten Satz schon erwähnt habe ich überhaupt keine Ahnung und brauch für jede kleine Änderung gefühlte Jahrhunderte. Bis das jetztige „Design“ stand hat es glaube ich 1,5 Wochen gedauert und ich habe ja jetzt wirklich keine Glanzleistungen verbracht, aber ich hab immer irgendwelche Sachen geklickt und schon sah es wieder ganz anders aus und immer so wie ich es nicht haben wollte. Es hat mich zur Verzweiflung getrieben, aber jetzt mag ich es unheimlich gerne. Ich finde für mein Untalent ist das ganze recht hübsch geworden. Eigenlob stinkt, ich weiß.
Mein Header ist wie ich es mag simpel, aber passt zum Namen, weil die Musik auch gleich wieder mit einfließt. Farblich bewege ich mich ja im Grau-Petrol-Schwarz-Bereich und das mag ich auch sehr gerne, weil es eher dezent ist, aber farblich unterlegte Worte doch ins Auge springen können. Zumindest bilde ich mir das ein.
Sobald wird bei mir defintiv nichts neues mehr passieren, denn das würde in vollkommener Überforderung und Frust enden. Also blogge ich lieber mit meinem Design weiter. Vielleicht wird der Header irgendwann mal gegen aktuelle Konzertkarten ersetzt, aber ansonsten bleibt alle wie es war. Bis ich einen Kurs gemacht habe oder sowas in der Art, weil ich die ganzen Internet und HTML begabten Menschen doch ein kleines bisschen beneide. ;) 

Wenn ihr wenigen Leserlein mir Feedback oder Tipps geben wollt sind diese gerne gesehen. Sowie jegliche Art anderer Kritik. Ich freue mich über jeden Kommentar und will mich jetzt auch einfach mal kurz dafür bedanken. :)

 Liebe Grüße
Annie

Kommentare:

  1. Hach ja, das leidige Thema Blogdesign...
    So 100%ig zufrieden ist man wohl nie, zumindest ist es bei mir so.
    Leider bin ich auch absolut talentfrei in Sachen HTML und Co.
    Ich brauchte für mein jetziges Design auch eine gefühlte Ewigkeit und werde wohl auch nichts mehr dran ändern oder nicht mehr so bald zumindest ;)
    Früher hatte ich auch lange ein dunkleres Design, aber irgendwann war mir dann nach etwas "Cleanem",Hellerem, weil es mir auf Dauer doch etwas zu "er- und bedrückend" wurde.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank für deinen Beitrag! Obwohl ich ihn schon längst gelesen hatte, hab ich gar nicht kommentiert^^ Wird jetzt nachgeholt ;-)

    Ich freue mich gerade riesig, dass ich mit meinem Sonnensystem eine lobende Erwähnung finde :D Ich finde deinen Header klasse, bei Konzertkarten kann ich auch als alte Konzertgängerin gar nicht anders ;-) Was mir persönlich weniger gefällt ist der dunkle Hintergrund. Aber das ist - wie du schon geschrieben hast - auch Geschmackssache und ich habe es auf meinem Blog selbst daher auch anders umgesetzt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen