Sonntag, 25. November 2012

Von Anfixerei und Kaufverhalten



Bei I need Sunshine gab es wie so oft eine Montagsfrage (wie bin ich eigentlich auf Monat gekommen im ersten Moment?), welche ich wirklich zu gern beantworten möchte und da ich ja eh nicht so die Heldin im kurzfassen bin. Und bevor es dann zu spät ist mach ich das auch gleich mal.


Bevor ich in die tiefsten Ausführungen vordringe und euch damit wohl zu Tode langeweile und mein Lebensziel erreiche, gibt es eine direkte Antwort: Jein.

Und als nächstes mal eine kurze Erklärung zu diesem Jein. Ich ja erst seit kurzer Zeit meinen eigenen Blog habe, aber Blogs lesen tue ich schon seit über 1,5 Jahren. Ich unterscheide jetzt einfach mal ins Passiv- und Aktivbloggen.  Dementsprechend hab ich mich beim aktivbloggen noch nicht wirklich anfixen lassen, z.B. um etwas unbedingt vorstellen zu können, aber während des Passivbloggens habe ich doch das ein oder andere gekauft.
 
Beim Passivbloggen habe ich eine kleine Entwicklung durchgemacht. Am Anfang war ich vollkommen überwältigt von der bunten Welt der Kosmetik und habe mich sehr sehr schnell anfixen lassen. Vor allem  limitierte Produkte und deren Vorstellungen und Swatches haben es immer wieder geschafft mich in den DM zu bringen und mir die Sachen an zusehen. Zum Glück kann ich von mir behaupten, dass ich es, bis auf eine Ausnahme, nie für nötig befunden habe einer Limited Edition hinterher zu jagen.  Nur Ruby aus einer Alverde Le habe ich wirklich gejagt, weil ich ihn erst in der Hand hatte und dann doch stehen lassen habe, aber im Endeffekt fand ich ihn dann doch so toll, dass ich ihn gekauft habe und jetzt irgendwo verloren habe. :( 

Bei meinem ersten Besuch in London habe ich auch gleich was von Sleek und Barry M gekauft, weil es hier einfach nur bestellbar war oder auch ist (also schwer ranzzukommen = besonders = Haben Müssen -> interessante Hypothese nicht wahr? :D). Ich bereue es wirklich nicht, weil die Palette es wirklich wert ist, aber auch hier zeigt sich das ich mich vom Sleek-Ist-Ja-So-Übertoll-Virus hab anstecken lassen.

Von meiner gewachsenen Sammlung, zum Beispiel von 2 zu beinahe 30 Lippenstiften (manch einer wird lachen bei dieser kleinen Zahl, aber ich finde das viel) möchte ich gar nicht anfangen, denn leider wird das meiste kaum genutzt, da ich morgens nicht viel Lust habe mich fertig zu machen und außer Mascara, Creme und Puder läuft nicht viel, außer wenn ich weg gehe oder mal was ausprobiere. Trotzdem habe ich gekauft, manchmal auch einfach um des Kaufens oder besser Habens willen, aber es waren auch einige sinnvolle Sachen dabei die ich mittlerweile liebe: Meine Wimpernzange, Pinsel und all solche Helferchen.

Mit der Zeit hat sich dieser Kaufrausch auch wieder gelegt, denn auch die ganzen Kleinigkeiten rechnen sich ja am Ende zu einer Menge Geld zusammen. Dementsprechend überlege ich mittlerweile viel ob ich das Geld wirklich für den x. Lippenstift ausgebe oder noch einen  Lack kaufe. Auch die Zeiten in denen ich zig Wimperntuschen hatte sind vorbei, weil ich mittlerweile durch das lesen von Blogs auch immer wieder Reviews lese und somit bewusster entscheide. Früher habe ich einfach alle paar Wochen eine neue gekauft, weil ich  bei meinen mehr als komplizierten Wimpern, immer Fehlgriffe hatte.

Natürlich lassen sich kosmetische Einkäufe nicht vermeiden, aber im Grunde bin ich auf viele andere Sachen umgestiegen und lasse mich mittlerweile eher zum Musik und noch mehr Bücher kaufen überzeugen.
Seit ich wirklich blogge sind eigentlich nur ein paar Bücher auf meine Wunschliste gekommen und ich hab mich nur noch vom Essence Better than Gels Nails Top Sealer anfixen lassen, welchen ich mir dann morgens um 06:50 vor der Uni doch noch kaufen musste, als kleine Freude. Nennt mich ruhig gestört für diese Uhrzeit, aber bei 20 Minuten Wartezeit und einem DM in direkter Nähe..

Ich würde also schlussfolgern, dass ich mein Kaufverhalten mittlerweile doch wieder ziemlich unter Kontrolle habe und das Blogs lesen sogar einen positiven Einfluss auf das Kaufverhalten haben kann, wie man anhand von meinem Mascara Beispiel sehr gut sehen kann.
Ich hoffe jetzt einfach mal ihr seid nicht eingeschlafen und vollkommen abgeschreckt, aber ich musste meinen Senf auch einfach mal abgeben.


Annie

Kommentare:

  1. Danke für deinen Beitrag zur Montagsfrage :-) Ich gebe es zu, der Name ist etwas verwirrend und Monatsfrage würde auch gut passen ;-) Ursprünglich wollte ich wöchentlich ein neue Frage stellen, aber das ist doch etwzu viel. Den Namen habe ich aber dann beibehalten.

    Habe mich in einigen Punkten in deinem Beitrag übrigens wiedererkannt ;-) Ging mir auch oft so und auch heute noch lasse ich mich vom einen oder anderen Hype anstecken ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe übrigens letztes Jahr in London auch Sleek und Barry M kaufen müssen :D

    AntwortenLöschen